23Oktober

Fernstudium vs. Abendschule

Fernstudium vs. Abendschule

Wer in der heutigen Berufswelt vorankommen oder zumindest seinen Job einigermaßen sichern möchte, der ist mit regelmäßiger Fortbildung gut beraten.

Für die Fortbildung an sich eignen sich natürlich innerbetriebliche Weiterbildungen, aber auch außerbetriebliche Bildungsmöglichkeiten.

Vorteile der außerbetrieblichen Weiterbildung

Die betriebliche Weiterbildung dauert in der Regel nur kurze Zeit und wird, oft ohne Prüfung, nur mit einer Teilnahmebescheinigung beendet. Außerbetriebliche Weiterbildungen sind beispielsweise die Teilnahme an einem Fernstudium oder der Besuch einer Abendschule.

Sowohl Fernstudium als auch Abendschule haben den Vorteil, dass der Hauptberuf weiterhin ausgeübt werden kann, was wiederum wichtige Einkünfte sichert.

Abendschule oder Fernstudium?

Sowohl Abendschule als auch Fernstudium haben Vor- und Nachteile. Gemeinsam ist beiden Bildungsformen, dass sie optimal didaktisch aufbereitetes Material neben dem Beruf her vermitteln und die Teilnehmer der Bildungsmaßnahmen jeweils aus einer großen Auswahl an möglichen Lehrgängen wählen können. Außerdem lernen die Teilnehmer systematisch den Vermittlungsstoff und durchlaufen am Ende eine Prüfung.

Tendenziell werden im Fernstudium eher akademische Inhalte vermittelt, während die Abendschule etwas "verschulter" ist, doch auch an der Abendschule sind akademische Grade zu erwerben.

Kostenfaktor

In vielen Bundesländern erhalten Abendschulen staatliche Förderungen. Teilweise erheben sie keine Kosten von den Lehrgangsteilnehmern, teilweise jedoch zahlen diese zwischen 50 und 300 Euro monatlich. Das Fernstudium ist kostenpflichtig.

Die Kosten sind meist nicht auf den Websites der Bildungsträger veröffentlicht, werden aber auf Nachfrage genannt. Von daher kann die Entscheidung für oder gegen ein Fernstudium bzw. die Abendschule durchaus auf der Grundlage von Kostenkalkulationen getroffen werden.

Zu beachten ist aber auch, dass beim Fernunterricht in der Regel die Unterrichtsmaterialien inklusive sind und die einzige Veranstaltung mit Anwesenheitspflicht die Abschlussprüfung ist, insofern entfallen Material- und Fahrtkosten weitestgehend.

Zeiteinteilung für das Lernen / Präsenzen

Die Abendschule findet an festen Tagen und zu festen Zeiten statt, so dass eine regelmäßige Teilnahme notwendig ist. Das Gelernte muss oft in Form von Hausaufgaben auf- und ausgearbeitet werden. Dies führt zu einem kontinuierlichen Lerneffekt. Jedoch wird es schwierig für Schichtarbeiter, die nicht mit der notwendigen Regelmäßigkeit beim Unterricht sein können.

Beim Fernstudium oder einer Fernlehre können sich die Teilnehmer in der Regel ihre Lernzeit sehr flexibel einteilen und entweder die gerade zu bearbeitenden Studienbriefe sofort innerhalb weniger Tage und Wochen durcharbeiten und die darin enthaltenen Präsenzaufgaben machen, oder sie teilen sich das Lernen ebenfalls auf mehrere Wochentage auf.

Diese Flexibilität birgt aber die Gefahr, die Bearbeitung der Unterlagen auf die sprichwörtliche lange Leiter zu schieben und dann nicht erfolgreich abzuschließen. Etwas gemildert ist dies, falls im Fernstudium ebenfalls Präsenztage vorgesehen sind, an denen sich die Studierenden treffen und gemeinsam Aufgaben durchführen und offene Fragen besprechen.

Prüfungen

In der Abendschule werden Prüfungen in der Regel innerhalb der Schulzeit in regelmäßigen Abständen geschrieben, so dass Noten für das Zeugnis errechnet werden können. Vor dem Abschluss kommt dann noch eine zentrale Prüfung, die in der Regel kostenpflichtig ist.

Beim Fernstudium ist es ähnlich wie beim Präsenzstudium: die Unterrichtsunterlagen werden über das Semester hinweg bearbeitet, Einsendeaufgaben müssen gelöst und eingesandt werden, und dann wird der Kurs mit einer zentralen Prüfung abgeschlossen.

Ein Fernstudium besteht ähnlich wie ein Präsenzstudium ebenfalls aus mehreren Modulen und diese wiederum aus mehreren Kursen, die erfolgreich abgeschlossen werden müssen, um den Bachelor bzw. das Vordiplom machen zu können und dann evtl. mit dem Diplom oder dem Master fortzusetzen.

Fazit

Ob die berufliche Fortbildung per Fernstudium oder Abendschule geschehen soll, ist für jeden Einzelnen eine persönliche Entscheidung, die auf der Grundlage von Kosten und dem eigenen Lernverhalten getroffen werden sollte. Ein Fernstudium hat in der Wirtschaft einen besseren Ruf aufgrund der akademischeren Struktur, ist jedoch auch für Nichtakademiker geeignet, die die ausreichende Disziplin mitbringen.

 

Bildquelle: © Picture-Factory - Fotolia.com

Posted in Fernstudium

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.