21Februar

Karriere im Ausland

Karriere im Ausland

Den Horizont erweitern, andere Kulturen kennenlernen, eine neue Sprache lernen – all dies sind Dinge, von denen viele Jugendliche träumen. Grund dafür ist aber nicht nur die persönliche Erfahrung während eines Auslandsaufenthaltes, sondern oftmals auch ein Sprung auf der Karriereleiter. Der erste Schritt sind oft  Austauschsemester oder Praktika im Rahmen der Schulausbildung oder des Studiums. Danach ist es für viele unvorstellbar, den Rest ihres Lebens am gleichen „Fleck“ zu verbringen. Wohin verschlägt es einen also? Eine Karriere in den Tropen? Berufserfolg im boomenden China? Oft leichter gesagt als getan, denn dies bedarf einiger Voraussetzungen und jeder Menge Vorbereitung. Zudem sind längere Auslandsaufenthalte auch bei weitem nicht jedermanns Sache.

Eine Stelle im Ausland anzunehmen bzw. vom eigenen Unternehmen ins Ausland entsandt zu werden, bringt natürlich auch gewisse Risiken mit sich, denn die Vorstellungen der Arbeitnehmer vom spannenden Job fern der Heimat weichen oftmals enorm von der Realität ab. Setzt das Unternehmen nun die falschen Kandidaten für einen derartigen Auslandsjob ein, so können sowohl für das Unternehmen als auch für den Angestellten hohe Kosten anfallen. Die Ausfallsquoten bei internationalen Einsätzen sind extrem hoch - kommen die so genannten Expatriates zu früh von ihren Aufenthalten zurück, so ist das schlecht fürs Geschäft und auch für die persönlichen Beziehungen des Betroffenen.

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, die passenden Personen für die anfallenden Aufgaben zu finden. Doch an welche Kriterien hält man sich hierbei? Prinzipiell sollten zukünftige Expatriates über das sogenannte „Global Mindset“ verfügen. Dazu gehört Offenheit für Neues, sei es Lebensweise, Mentalität oder Sprache, Risikobereitschaft und Belastbarkeit. Zusätzlich ist es wichtig, Eigenschaften wie Flexibilität, Anpassungsfähigkeit, Geduld, Kommunikationsfähigkeit, Kuriosität  und vor allem viel Verständnis mitzubringen.

Fühlt man sich diesen Herausforderung gewachsen, ist es wichtig die nötige Vorbereitung zu treffen. Punkt eins auf der Liste sollten finanzielle Angelegenheiten wie Budgetplanung, Steuerfragen und Versicherungen sein. Auch die Frage des Visums sollte so schnell wie möglich geklärt werden. Diese Themen können natürlich auch mit dem neuen Arbeitgeber besprochen werden. Weiters ist es wichtig, sich im Vorhinein Gedanken über den neuen Wohnsitz zu machen und auch die Wohnsituation in der Heimat zu klären. Nicht zu vergessen ist, den Ernstfall zu bedenken und einen Notfallplan im Hinterkopf zu haben, denn es kann immer zu unvorhersehbaren Umständen kommen, unter denen man den Auslandsaufenthalt abbrechen müsste.

Jedoch sollte man sich trotz all dieser Punkte nicht die Vorfreude nehmen lassen - mit dem notwendigen Ehrgeiz , Flexibilität und einer Portion Glück kommt man bestimmt ans erträumte Ziel.

Finde jetzt dein Auslandspraktikum bei Careesma!

 

Quelle: Careesma.at, Februar 2011
Bildquelle: Dreamstime.com - Asian tourist walking © Koh Sze Kiat

Posted in Karriere im Ausland

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.