26Februar

Studieren mit Zukunft - Studium im Tourismus-Sektor

Studieren mit Zukunft - Studium im Tourismus-Sektor

Ein Studium im Tourismus bietet heute viele Möglichkeiten der beruflichen Verwirklichung und die Chance auf einen relativ krisensicheren Arbeitsplatz. Die Tourismusbranche boomt seit Jahren.

Heute sind Hochschulabsolventen aus dem Bereich Tourismus gefragt wie nie. Durch ein Studium im Tourismussektor besteht, im Gegensatz zu einer Lehre im Tourismussektor, die Möglichkeit, eine verantwortungsvolle Position im Management zu besetzen.

Jährlich erzielt die Tourismusbranche einen weltweiten Umsatz von mehr als 600 Milliarden US-Dollar. Grenzüberschreitende Reisen machen fast 30 Prozent des Welthandels im Dienstleistungsbereich aus. Der Markt ist in Bewegung und die Arbeit in der Tourismusbranche äußerst vielfältig.

Die Branche befindet sich aktuell im Umbruch, es gibt kaum noch den klassischen Pauschalreisenden, der zu festen Katalogangeboten verreist. Reisen werden immer individueller und richten sich stärker nach den individuellen Bedürfnissen der Gäste.

Viele stellen sich ihre Reisen nach einer Art Baukastensystem zusammen und früheren Nischen wie Golfreisen oder Kreuzfahrten werden auch für einen größeren Kundenkreis erschwinglich. Der Onlinemarkt hat gerade die Reisebranche stark verändert und es ist schwer vorauszusagen, wie das Reisebüro der Zukunft aussehen wird.

Wie sieht das Tourismusstudium aus?

Das Tourismus Studium befasst sich mit Tourismus als Wirtschaftszweig und ist ein Teil der Wirtschaftswissenschaften. Wer sich für ein Tourismusstudium interessiert, für den ist der Jobs und Arbeit Blog auf jeden Fall ein guter Tipp.

Hier findet er viele hilfreiche Informationen und Tipps. Längst ist die Tourismusindustrie ein bedeutender Wirtschaftsfaktor geworden und ihr wird eine glänzende Zukunft prophezeit.

Ein Tourismusstudium ist größtenteils durch betriebswirtschaftliche Fächer und touristische Fächer strukturiert, hat aber auch Volkswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Personalmanagement und Statistik zum Inhalt.

Ein weiterer Bestandteil ist Tourismusmanagement sowie Veranstaltungsmanagement und Marketing. Im zweiten Teil des Studiums wählt man einen Schwerpunkt. Das Studium schließt man mit dem Bachelor oder Master ab und kann anschließend in der Tourismusbranche arbeiten.

Nach abgeschlossenem Studium bieten nicht nur Reiseveranstalter attraktive Arbeitsmöglichkeiten, sondern auch Banken oder Versicherungsunternehmen, für die man in dieser Fachrichtung tätig wird. Es ist auch möglich, in der Forschung zu arbeiten.

Ein wichtiger Bestandteil der späteren Tätigkeit ist die Erstellung touristischer Konzepte oder die Durchführung von Qualitätskontrollen. Dafür werden ständig neue Modelle entwickelt.

Bei Reiseveranstaltern, Eventagenturen, Unternehmensberatungen oder Fluggesellschaften, in Hotels oder auf Kreuzfahrtschiffen gibt es etliche Tätigkeitsfelder.

 

Bildquelle: © Dolgachov | Dreamstime.com

Posted in Studienwahl

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.